RSS Wildpflanzen:

2007:

Archive:

Ich bin hier neu:
Registrieren
Ich bin schon registriert:

Beerenzeit - Holler 6.9.2007

Bild

Beerenzeit - Holler 6.9.2007

Holunderbeeren wirken leicht abführend und harntreibend. Allerdings sollte man sie nicht roh essen: ihre kleinen Kerne enthalten giftige Substanzen, die, im Übermaß genossen, Erbrechen und grippeähnliche Symptome hervorrufen können! Also Kerne abfiltrieren (Saftzentrifuge) oder kurz aufkochen, wodurch das Gift zerstört wird.

Besonders aromatisch sind 1:1-Mischungen mit Äpfeln oder Zwetschken für Marmeladen oder Desserts.
Am Do 06.09.2007
Noch gibt es sie: Hollerbeeren!

In ihnen finden sich reichlich Vitamine (A und C sowie einige aus der B-Gruppe, besonders Thiamin) und hochkonzentriert: Mineralstoffe wie Eisen, Kalium und Kalzium. Ihre intensive Farbe rührt von Anthocyanen her, die ihrerseits hervorragende Antioxidanzien darstellen.

Ihr Saft hilft bei fieberhaften Erkältungen und Grippe – und das nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung! Er mobilisiert das Immunsystem gegen potenzielle Erreger – das konnte sogar in Placebo-kontrollierten Doppelblindstudien nachgewiesen werden: die Krankheitsdauer wurde in über 90% der Fälle auf weniger als die Hälfte (gegenüber Placebo) reduziert! Neben einer Stärkung der körpereigenen Abwehr erweist er sich speziell gegenüber Influenza B-Viren (vermutlich auch gegen Influenza A) als wirksam: er führt bei ihnen zu einer "Neuraminidase-Hemmung", trifft die Grippe-Viren sozusagen an ihrer Achillesferse.

Übrigens wirkt auch TAMIFLU, mit dem HOFFMANN-LA ROCHE im vergangenen Jahr exorbitante Gewinne eingefahren hat, über eine Hemmung der viralen Neuraminidase. Ausgangspunkt war in diesem Falle ebenfalls ein Naturstoff: die Shikimi-Säure der Sternanis-Frucht - sie wird inzwischen allerdings biotechnologisch gewonnen.

Die Natur liefert offenbar doch die wirksamsten Medikamente oder zeigt zumindest, wo´s lang geht: von Aspirin über Antibiotika bis hin zu Artemisia (Beifuß) gegen Malaria.
Dr. Günter Nöll, 6.9.2007
Diesen Artikel verlinken: http://acommunity.at/A/fm3 - Artikel empfehlen: 

Offenlegung:

  • Dr Günter Nöll, Neulengbach

Community: Wildpflanzen … mehr

Kontakt:

Dr Günter Nöll, Neulengbach
   

 
powered by a-community.at, © 2007-2017